Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

Jahresrückblick II

Zu guter Letzt noch ein fixer Jahresrückblick der wolligen Art. Verstrickt habe ich rund 3,8 Kilo Wolle.
6 Halswärmer, von denen 4 bei mir geblieben sind.
15 Paar Socken
3 Oberteile, die rechte Jacke zeige ich Euch nächstes Jahr noch genauer.
Und noch diverse Kleinteile.
Wie viel Wolle dazu gekommen sind habe ich nicht gezählt *hüstel* sicher mehr, als verstrickt wurde...
DAnn bleibt mir nur noch zusagen: Kommt gut ins neue Jahr und laßt die Nadeln glühen. Wir lesen uns nächste Woche wieder. Danke für Eure Besuche und lieben Kommentare. das Ibu

Jahresrückblick

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu, gestern war mein letzter Arbeitstag. Weihnachten und die Tage vor Silvester werden wieder turbulent: meine Patenmuckel kommen mit ihren Eltern und feiert doch meine Mutter das erste(!!!) Mal hier bei uns Weihnachten mit. Letzteres bedeutet, wir begeben uns morgen auf die Autobahn, fahren am Heiligabend wieder hier her und machen die gleiche Tour am 28. noch einmal, dann in einem Rutsch.
Da ich bezweifle, dass ich bis Silvester Zeit zum bloggen finde, möchte ich heute auf das Jahr zurück blicken und noch einen zweiten Rückblick für nächste Woche vorbereiten.
Ganz ehrlich? Ich bin froh, dass dieses Jahr vorbei ist. Es war wunderschön, aber auch echt beschissen (sorry!) und sehr anstrengend.  Hier gab es daher leider die eine oder andere Blogpause, viele Bilder kennt ihr noch gar nicht (es sei denn, Ihr folgt mir auf Instagram).

Januar Im Januar//  sind wir ein geschneit// es war richtig richtig kalt// waren wir im Bergpark Wilhelmshöhe // und meine …

Wollmeisen Yarn-Club 2017 die Dritte // Niki

Wie ich Euch im März schon erzählt hatte, habe ich mir dieses Jahr den Wollmeisen-Club gegönnt. Paket Nummer 1 war das Tuch Radium, Paket 2 war eine Jacke aus Lace (die Wolle dazu habe ich komplett verkauft, weil so gar nicht meins) und Paket Nummer 3 ein Pulli aus Pure.
Die Anleitung für den Pullover stammt diesmal von Åsa Söderman und hat Niki de Saint Phalle mit ihren fröhlich bunten Skulpturen als Vorbild.

Im Paket waren 3 Stränge Pure in den Farben  Hon (hellgrau) - nach „Hon − en katedral“ (schwedisch: „Sie − eine Kathedrale“), die größte Nana von Niki vor dem Stockholmer Moderna Museum
Jean (dunkellila) - Jean Tinguely, Künstler und ihr Ehemann
Le Paradis Fantastique (pink-rot) - Figurengruppe von Niki  und Jean für das Dach des französischen Pavillons auf der Expo 67 in Kanada

Und so sieht der Entwurf von Åsa Söderman aus:

Und so sieht mein "Niki" aus.
Nicht ganz nach Anleitung *grins*
Der Pullover wird von oben nach unten in Runden nach Asa’s Ziggurat-Methode gest…

12 von 12 im Dezember // Ein ganz normaler Arbeitstag...

Gestern war der 12. des Monats und diesmal habe ich es wieder geschafft mit zu machen. Caro von Draußen nur Kännchen sammelt an diesem Tag 12 Bilder über den Tag verteilt.
Das war mein 12. Dezember:
Der Tag startet wie immer, für meinen Mann um 5 und für mich halb 7. Als Erstes lese ich mal gaaanz gemütlich die Zeitung. Nur keine Hektik. Ist eh noch dunkel....
Eine Stunde später plötzlich Hektik. Die fehlende Fernsteuerung für das neue Garagentor wird geliefert. Deutlich früher als gedacht, Frau hat noch kein Gesicht und die Bekleidung lässt auch noch zu wünschen übrig.
Ich mache mir dann noch fix ein Müsli zum Mitnehmen....
... und entscheide mich den neuen Pulli das erste Mal auszuführen (bessere Bilder morgen....).
Bevor ich losfahre, öffne ich noch schnell die beiden Adventskalender und sause dann los an die Arbeit.
Dort gibt es nichts spannendes zu fotoknipsen, wir überspringen daher den halben Tag. Gegen 5 ist Feierabend, ich flüchte ins Freie. Dort ist es immer noch schon wied…

Bunt ist die Welt // regionale Bräuche/ Traditionen in der Weihnachtszeit

Einen wunderschönen zweiten Advent wünsche ich Euch! Heute möchte ich endlich mal wieder bei "Bunt ist die Welt" mit machen. Als heutiges Thema wurde gewünscht, regionale Bräuche/ Traditionen in der Weihnachtszeit im Bild festzuhalten. Als ich das gelesen habe, dachte ich noch: Prima!  Haben wir doch eine Tradition, die es nur hier in der Gegend gibt. Ich habe Euch 2011 schon mal kurz davon erzählt: Einen schönen Glowesowend Der Nikolaustabend ist hier der Glowesowend. An diesem Abend ziehen die Kinder verkleidet von Tür zur Tür und sagen Sprüche oder Gedichte auf. Manche singen auch oder spielen ein Instrument. Sie klingeln überall dort, wo das Licht an der Tür brennt. Als Dank bekommen sie Schnugge (Süßes).   Schon vor 100 Jahren zogen hier (Kassel und Nordhessen) maskierte Kinder um die Häuser.  Der Name „Glowes“ leitet sich von „Klaus“ (Nikolaus) ab und bezieht sich auf Bischof Nikolaus von Myra, den Kinder-Schutzpadron und Geschenkebringer. Dabei gibt es unterschie…

1. Advent im Winterwonderland

Hab ich Euch schon gesagt, dass ich letztes Wochenende ein richtig tolles Wochenende hatte. Ja? Gestern erst? Macht nix. Ich wiederhole mich gerne. :-) Der Sonntag war nämlich genauso schön wie der Samstag. War der Samstag noch kreativ und sonnig, so war der Sonntag voller Schnee und vorweihnachtlicher Stimmung.
Noch um 3 Uhr war der Himmel sternenklar und der Vollmond leuchtete ins Schlafzimmer. So hell, dass ich hätte ohne Probleme Zeitung lesen können.
Um 8 war die Welt da draußen ganz still und weiß geworden. Und es schneite. Und schneite. Also haben wir den Schweinehund warm angezogen und vom Sofa gescheucht...
... und sind durch den Garten direkt auf den Feldweg, der hinter unserem Grundstück lang geht zum Wald hoch gelaufen.
Diese Herrschaften wollten nicht so richtig raus in den Schnee.
Wir sahen schon nach kurzer Zeit aus wie die Schneemänner, die Brille habe ich bereits nach wenigen Metern in die Tasche gesteckt.
Weiter ging es durch den Wald, am Steinbruch vorbei in Richt…